Der Fachverlag für Psychologie,
Psychiatrie, Medizin und Pflege

Die wissenschaftliche Zeitschrift für Pflegeberufe


Pflege


Impact Factor (2012): 0.46

Pflege ist gelistet in Science Citation Index Expanded (SCIE, Sci-Search), Social Sciences Citation Index, Social Scisearch, Journal Citation Reports/Social Sciences Edition, Journal Citation Reports/Science Edition, Cumulative Index to Nursing & Allied Health Literature (CINAHL), Medline, EMCare und Scopus.


   
ISSN: L-ISSN 1012-5302, ISSN (print) 1012-5302, ISSN (online) 1664-283X
   
Herausgeber:

Gabriele Meyer, Halle (Saale)

Marianne Müller, Winterthur

Eva-Maria Panfil, Bern

Berta Schrems, Maastricht/Wien

Rebecca Spirig, Zürich



Pflege

  • Pflege ist die erste unabhängige wissenschaftliche Zeitschrift für die Gesundheits- und Krankenpflege im deutschen Sprachbereich. Sie trägt zur Entwicklung der Pflegewissenschaft sowie zur Qualität der Pflege in der Praxis bei.

     

    Die Zeitschrift versteht sich als umfassendes Forum, in welchem die sich rasch entwickelnden Bereiche der Pflegeforschung, -theorie und -praxis sowie der Ausbildung, des Managements, der Ethik, Geschichte und Politik der Pflege diskutiert werden können.

     

    Zusammenfassungen von Forschungsberichten und Mitteilungen aus der internationalen Pflegeszene, Buchbesprechungen und der internationale Kongresskalender ermöglichen der Leserschaft, sich einen Überblick über das aktuelle Geschehen zu verschaffen, sich bezüglich berufsspezifischer Literatur auf dem Laufenden zu halten, um somit die Weiterbildung gezielt zu gestalten.

  • Pflege ist die erste unabhängige wissenschaftliche Zeitschrift für die Gesundheits- und Krankenpflege im deutschen Sprachbereich. Sie trägt zur Entwicklung der Pflegewissenschaft sowie zur Qualität der Pflege in der Praxis bei.

     

    Die Zeitschrift versteht sich als umfassendes Forum, in welchem die sich rasch entwickelnden Bereiche der Pflegeforschung, -theorie und -praxis sowie der Ausbildung, des Managements, der Ethik, Geschichte und Politik der Pflege diskutiert werden können.

     

    Zusammenfassungen von Forschungsberichten und Mitteilungen aus der internationalen Pflegeszene, Buchbesprechungen und der internationale Kongresskalender ermöglichen der Leserschaft, sich einen Überblick über das aktuelle Geschehen zu verschaffen, sich bezüglich berufsspezifischer Literatur auf dem Laufenden zu halten, um somit die Weiterbildung gezielt zu gestalten.

  • Herausgeberinnen

    Prof. Dr. phil. Gabriele Meyer, Halle (Saale)
    Prof. Dr. Marianne Müller, Winterthur
    Prof. Dr. Eva-Maria Panfil, Bern
    Dr. mag. rer. soc. oec. Berta Schrems, Maastricht und Wien
    Prof. Dr. Rebecca Spirig, Zürich

     

    Redaktorin

    Andrea Kurz, Weilheim

     

    Redaktionssekretariat

    Rosemarie S. Völkle
    UniversitätsSpital Zürich
    Physikstrasse 6 / PHY 6 B 4
    8091 Zürich
    Schweiz
    rosemarie.voelkle@usz.ch

     

    Referees/Board of Consultants

    Doris Arnold, Oldenburg
    Dietmar Ausserhofer, Basel
    Katrin Balzer, Lübeck
    Sabine Bartholomeyczik, Siegen
    Dieter Baumberger, Wil
    Lut Berben, Basel
    Almuth Berg, Halle/Saale
    Alexandra Bernhart-Just, Basel
    Mathias Bertram, Witten
    Alexander Bischoff, Basel
    Cornelia Bläuer, Basel
    Thomas Boggatz, Freilassing
    Helga Breimaier, Graz
    Andreas Büscher, Osnabrück
    Eva Cignacco, Bern
    Antoinette Conca, Olten
    Ingrid Darmann-Finck, Bremen
    Martin Dichter, Witten
    Stephan Dorschner, Jena
    Manuela Eicher, Bern
    Astrid Elsbernd, Esslingen
    Michael Ewers, Berlin
    Katharina Fierz, Basel
    Thomas Fischer, Dresden
    Wolfram Fischer, St. Gallen
    Steffen Fleischer, Halle
    Monica Fliedner, Bern
    Fritz Frauenfelder, Zürich
    Irena Anna Frei, Basel
    André Fringer, St. Gallen
    Martin Fröhlich, Zürich
    Anja Gerlach, Hamburg
    Agnes Glaus, St. Gallen
    Stefan Görres, Bremen
    Johannes Gräske, Berlin
    Ulrike Greb, Hamburg
    Jörg Haasenritter, Marburg
    Monika Habermann, Bremen
    Sabine Hahn, Bern
    Margarete Halek, Witten
    Virpi Hantikainen, Aarau/Zürich
    Wolfgang Hasemann, Basel
    Martina Hasseler, Oldenburg
    Christian Heering, Basel
    Cornelia Heinze, Berlin
    Falk Hoffmann, Bremen
    Bernhard Holle, Witten
    Daniela Holle, Witten
    Kathrin Horlacher, Olten
    Dirk Hunstein, Wiesbaden
    Ursula Hübner, Osnabrück
    Manfred Hülsken-Giesler, Osnabrück
    Lorenz Imhof, Basel/Winterthur
    Michael Isfort, Köln
    Brigitt Jenull, Klagenfurt
    Susanne Kean, Edinburgh
    Michael Kleinknecht-Dolf, Zürich
    Christina Köhlen, Berlin
    Claudia König, Winterthur
    Sascha Köpke, Hamburg
    Antje Koller, Basel
    Jan Kottner, Berlin
    Lena Kramer, Marburg
    Cäcilia Krüger, Witten
    Christiane Kugler, Witten
    Nils Lahmann, Berlin
    Gero Langer, Halle
    Wilfried Laubach, Gießen
    Frank Luck, Basel
    Cornelia Mahler, Heidelberg
    Romy Mahrer Imhof, Basel/Winterthur
    Eva Mann, Rankweil
    Tanja Manser, Fribourg
    Jacqueline Martin, Basel
    Hanna Mayer, Wien
    Herbert Mayer, Witten
    Sabine Metzing-Blau, Witten
    Ralph Möhler, Witten
    Settimio Monteverde, Zürich
    Gabriele Müller-Mundt, Hannover
    Margrit Müller, Zürich
    Rita Müller, Winterthur
    Martin Nagl, Wien
    Ian Needham, Wil
    Silvia Neumann-Ponesch, Wien
    Thomas Neubert, Marburg
    Dunja Nicca, St. Gallen
    Jessica Pehlke-Milde, Winterthur
    Heidi Petry, Zürich
    Sabine Pleschberger, Wien
    Manuela Pretto, Basel
    Barbara Preusse, Winterthur
    Franziska Rabenschlag, Basel
    Karl Reif, Bremen
    Hartmut Remmers, Osnabrück
    Horst Rettke, Zürich
    Bernd Reuschenbach, Heidelberg
    Michaela Röber, Frankfurt a. M.
    Susi Saxer, Zürich/St. Gallen
    Iris Schaefer, Bern
    Petra Schäfer-Keller, Aarau
    Doris Schaeffer, Bielefeld
    Bianca Schaffert-Witvliet, Mägenwil
    Silvia Schmid-Büchi, Zürich
    Gabriela Schmid-Mohler, Zürich
    Wilfried Schnepp, Witten
    Maria Magdalena Schreier, Salzburg
    Maria Schubert, Zürich
    Natascha Schütz, Basel
    Christian Schwab, Witten
    René Schwendimann, Zürich
    Beate Senn, St. Gallen
    Maya Shaha, Suhr
    Michael Simon, Hannover
    Elisabeth Spichiger, Bern/Basel
    Anke Steckelberg, Hamburg
    Renate Stemmer, Mainz
    Astrid Stephan, Witten
    Martina Stöver, Bremen
    Charlotte Uzarewicz, Ottenhofen
    Klaus Wingenfeld, Bielefeld
    Karin Wolf-Ostermann, Berlin
    Andrea Zielke-Nadkarni, Münster
    Karin Zimmermann, Basel

  • Auflage

    2300

     

    Seit

    1988

     

    Herausgeberinnen

    Gabriele Meyer, Halle (Saale)

    Marianne Müller, Winterthur

    Eva-Maria Panfil, Bern

    Berta Schrems, Maastricht und Wien

    Rebecca Spirig, Zürich

     

    Redaktorin

    Andrea Kurz, Weilheim

     

    Redaktionssekretariat

    Rosemarie S. Völkle, UniversitätsSpital Zürich

     

    Sprachen

    Deutsch

     

    Erscheinungsweise

    6 Hefte jährlich

     

    Pflege ist peer-reviewed. Jeder publizierte Beitrag wird von zwei Mitgliedern des Board of Consultants begutachtet.

     

    Satz & Druck

    AZ Druck und Datentechnik GmbH, Kempten im Allgäu

     

    Elektronische Version

    www.pflege-zeitschrift.ch

     

    Der Zugang zu den Volltexten ab 1999 ist im Abonnement inbegriffen und kann online aktiviert werden.

     

    ISSN-L 1012-5302

    ISSN (print) 1012-5302

    ISSN (online) 1664-283X

  • Impact Factor: 0.46 (2012 Journal Citation Reports®, Science Edition - a Thomson Reuters product)

     

    SJR - SCImago Journal & Country Rank

    SCImago Journal & Country Rank